AudioLAB

Multidimensionale Aspekte der Live Elektronik durch die Anwendung von drahtlosen Sensoren, Tangible User Interfaces, und digitale Schnittstellen


Veranstaltungsart
Fachmodul/Werkmodul

Lehrperson
M.F.A Jason Reizner. Interface Design (verantwortlich)
Dr. phil. Teresa Carrasco. Elektroakustische Musik Komposition und Klanggestaltung (verantwortlich)

Beschreibung
Das Modul beschäftig sich sowohl mit der Techniken, als auch mit den Performative Aspekten und Aufführungspraxis der Live Elektronik. Auf der Suche nach neuen und experimentellen Wege Musik zu kreieren und interpretieren möchten wir ein Arbeits- und Musikgruppe gründen die sich regelmässig trifft, mit den Ziel eine neue und innovative Art und Weise der Elektroakustische Musik zu präsentieren.

Schwerpunkte
Angewandte Techniken der Live Elektronik
Drahtlose Sensorik angewandt auf Klanggestaltung und Multikanal Performance
Tangible User Interfaces
Interaktion: Mensch/Maschine/Musik
Physikalische Daten und Kommunikationswege
Kartierung und Parametrisierung für die Klanggestaltung
Aufführungspraxis

Die Arbeiten münden in verschiedenen Aufführungen während des Wintersemesters 2017/2018.

Anwesenheit ist Voraussetzung

Anmeldung: teresa.carrasco.garcia@uni-weimar.de

Leistungsnachweis: Anwesenheit, Performance.

Richtet sich an
A, U, M, LAK, FK, PD, VK, MKG, FK, HfM

Termin: Mittwochs 17:00 – 20:00 (Alle 14 Tage)

Ort
Studio für elektroakustische Musik, Werkstattstudio, Coudraystraße 13a, Raum 011

max. Teilnehmerzahl 15

Unterrichtssprache
deutsch / englisch nach Bedarf

Beginn: 25.10.2017

 

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.