Dr. Dieter Kemter

wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bauhaus-Universität Weimar

  • 1950 geboren in Langewiesen/Thüringen
  • 1968 Abitur an der Goetheschule Ilmenau
  • 1968–1972 Studium der Mathematik mit technischem Nebenfach an der damaligen Technischen Hochschule Ilmenau
  • 1972–1976 wissenschaftlicher Assistent an der Technischen Hochschule Ilmenau, Verfassen der Dissertation
  • 1976–1979 Tätigkeit in der Industrie als Entwicklungsingenieur
  • 1978 Promotion zum Dr. rer. nat. an der Technischen Hochschule Ilmenau
  • seit 1979 Tätigkeit an der Bauhaus-Universität Weimar, zunächst als Lehrer im Hochschuldienst in Fächern der Mathematik und Informatik, später als wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 1994 Konzeption, Aufbau und anschließender Betrieb und Betreuung eines Klanglabors an der Professur „Datenbanken und Kommunikationssysteme“ unter Leitung von Prof. Hupfer an der Bauhaus-Universität Weimar
  • seit 2001 Mitarbeiter an der Professur „Elektroakustische Komposition und Klanggestaltung“ unter Leitung von Prof. Minard an der Bauhaus-Universität Weimar
  • 1971–2006 freiberuflicher Bandmusiker

Mitbetreuung und Mitwirkung an vielen multimedialen Projekten und Installationen („Unerhört“ 1996/7, Konzeption „Bach medial“ 1996, Klanginstallation zum Unifest 1996, Kunstfest Weimar 1996, „Stimme der Schatten I/ II“ 1997/1998, „radio/kunst“ 1998, „Netzklang“ 1998/99, Konzeption zur Multimedia- Integration im Theatermuseum Meiningen 1999, „Living rooms I/II“ 1998 – 2000, „Rom 2000“, „Multimediaarchive“ 2000/01, „Klangräume“ 2002, „Ausblick privat“ 2003, „Tonart“ 2004/05)

  • 1950 born in Langewiesen/Thüringen
  • 1968 high-school diploma at the Goethe School Ilmenau
  • 1968–1972 Study of mathematics at the Technical University Ilmenau
  • 1972–1976 scientific assistant at the Technical University Ilmenau, working on the dissertation
  • 1976–1979 engineer in the Industry
  • 1978 Dr. rer. nat. degree at the Technical University Ilmenau
  • since 1979 academic staff member at the Bauhaus-University Weimar,
  • 1994 planning, realization and running of a sound lab at the Professorship „Datenbanken und Kommunikationssysteme“ under the leadership of Prof. Hupfer at the Bauhaus-University Weimar
  • 1996–2001 visiting lecturer at the FH Jena
  • since 2001 member of the Professorship „Elektro-acoustic Composition and Sound Design“ under the leadership of Prof. Minard at the Bauhaus-University Weimar
  • 1971–2006 freelance musician

 

Participation at many multimedia Projects und installations („Unerhört“ 1996/97, project „Bach medial“ 1996, sound installation at the university celebration 1996, art celebration Weimar 1996, „Stimme der Schatten I/ II“ 1997/98, „radio/kunst“ 1998, „Netzklang“ 1998/99, project of multimedia inclusion in the theatre museum Meiningen 1999, „Living rooms I/II“ 1998–2000, „Rom 2000“, „Multimediaarchive“ 2000/01, „Klangräume“ 2002, „Ausblick privat“ 2003, „Tonart“ 2004/05)