29. TAGE NEUER MUSIK WEIMAR // 26.—29.10.2016

dhomont_francis

Francis Dhomont

 

Die diesjährigen 29.Tage Neuer Musik Weimar stehen unter dem Motto:

GLOBAL—LOKAL

Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, dass das Festival für ausgewählte Konzerte eng mit dem SeaM kooperiert. So finden auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Konzerte elektroakustischer Musik auf dem permanenten Lautsprecherorchester des Studios für elektroakustische Musik (WerkstattStudio Coudraystraße 13A, R011) statt.

27.10.2016 // 22:00 // HUSEAC MEETS SEAM

28.10.2016 // 22:00 // PORTRAITKONZERT FRANCIS DHOMONT

SeaM – Werkstattstudio | Coudraystraße 13A | Raum 011 | 99423 Weimar

Den Anfang macht am

27.10.2016 // 22:00

das Konzert: HUSEAC MEETS SEAM

Kompositionen von Studierenden der Havard University Studio for Electroacoustic Composition (HUSEAC – unter der Leitung von Prof. Hans Tutschku), treffen auf Werke von Studierenden des Studios für elektroakustische Musik (SeaM Weimar – unter der Leitung von Prof. Robin Minard). Es werden Stücke von

Paul Hauptmeier (SeaM),

Martin Recker (SeaM),

William Amsler (SeaM),

Ceylon A. Yount (HUSEAC),

Kapena Baptista (HUSEAC),

Tree Palmedo (HUSEAC) sowie von

Hans Tutschku (HUSEAC)

zu hören sein.

 

Am 28.10.2016 // 22:00

wird FRANCIS DHOMONT im SeaM zu Gast sein. Wenige Tage vor seinem 90. Geburtstag interpretiert Dhomont den dritten und letzten Teil seines dreistündigen Triptychons „Cycles des profondeurs“ – „LE CRI DU CHOUCAS“ (2014/2015)!

 

Bitte beachtet unbedingt auch die anderen Konzerte der Tage Neuer Musik Weimar.

Das komplette Programm kann HIER heruntergeladen werden.

Der Eintritt zu den Konzerten im SeaM-Werkstattstudio Coudraystraße 13A, Raum 011 ist frei!

29. TageNeuerMusik

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 24. Oktober 2016 17:11
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.