Gastvortrag : Hans Tutschku // Harvard University (Cambridge, USA) // 27.10.2015 // 13:30 h

Am 27.10.2015 um 13:30 h wird Hans Tutschku am SeaM (Werkstattstudio, Coudraystraße 13 A, Raum 011) einen Gastvortrag halten.

 

Langsamkeit – 

Gedanken zur komponierten und wahrgenommenen Zeit

in meinen mehrkanaligen  elektroakustischen Werken

 

Hans Tutschku (*1966) ist seit 1982 Mitglied des “Ensembles für Intuitive Musik Weimar”. Er studierte Komposition in Dresden, Den Haag und Paris, begleitete ab 1989 Karlheinz Stockhausen auf mehreren Konzertzyklen, um sich in die Klangregie einweisen zu lassen und folgte 1996 Kompositionsworkshops mit Klaus Huber und Brian Ferneyhough.

2003 promovierte er bei Prof. Dr. Jonty Harrison an der Universität Birmingham (PhD). Er lehrte elektroakustische Komposition an der Weimarer Hochschule für Musik, am IRCAM in Paris, in Montbéliard und der Technischen Universität Berlin.

Seit 2004 wirkt er als Kompositionsprofessor und Leiter des Studios für elektroakustische Musik an der Harvard University (Cambridge, USA).

Einladungen zu Konzerten und Meisterkursen führten ihn in mehr als 30 Länder. Seine Werke wurden mit verschiedenen internationalen Preisen ausgezeichnet : Bourges, CIMESP Sao Paulo, Hanns-Eisler-Preis, Prix Ars Electronica, Prix Noroit und Prix Musica Nova.

2005 wurde ihm der Weimar-Preis verliehen. 2013 war er Fellow am Radcliffe Institute for Advanced Study, und 2014 Stipendiat der Japan-U.S. Friendship Commission.

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 23. September 2015 12:36
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.